Willkommen

zum 11. Festival des neuen japanischen Films

Seit 20 Jahren – ja, schon wieder ein Jubiläum – präsentieren wir ein vielschichtiges Film- und Rahmenprogramm. So auch dieses Jahr: Wie gewohnt werden aktuelle japanische Filme verschiedener Genres gezeigt. Das Spektrum reicht vom Actionfilm über Dramen/Tragikomödien, einen biographischen Historienfilm bis hin zu Animes.

In diesem Jahr wird dieses Spektrum erstmals durch zwei sozialkritische Dokumentationen erweitert. Der deutsche Filmemacher Thorsten Trimpop wirft in Furusato - Wunde Heimat  einen einfühlsamen Blick auf den Verlust von Heimat nach der Reaktorkatastrophe von 2011. Die zweite Dokumentation, Of Love & Law, von der Regisseurin TODA Hikaru, erzählt von einem schwulen Paar, das gemeinsam eine Rechtsanwaltskanzlei betreibt und sich für die Rechte von Minderheiten einsetzt.

Einen weiteren Höhepunkt des Festivals stellt der Film zum Frühstück dar, bei dem sich das Publikum vor dem Film und in den zwei Pausen an dem reichhaltigen Buffet bedienen kann. Serviert wird der Film Tremble All You Want am Sonntag. Die Reservierung muss spätestens bis zum 31.10. erfolgen.

Neben den Vorführungen auf den Leinwänden wird es während der Festivaltage auch wieder eine Sushi-Bar und verschiedene Workshops geben.


Der Film zum Frühstück

wird am Sonntag, den 4.11., um 10:30 Uhr im Haus der Jugend serviert. Zu dem Film Tremble All You Want gibt es ein reichhaltiges Buffet mit vielen besonderen Leckerbissen.

Guten Appetit!

Die Reservierung zu diesem Festival-Highlight muss bis spätestens Mittwoch, den 31.10., erfolgen.

zur Anmeldung


Workshops

werden auch in diesem Jahr wieder angeboten. Neben dem immer wieder sehr beliebten Kurs zu den Grundlagen der Kalligrafie gibt es die Kunst des Papierfaltens, sprich: Origami, zu entdecken, sowie einen Manga-Workshop. Weitere Informationen zu diesen Aktivitäten finden Sie hier.


www.facebook.com/japanfilm

Das Programmheft als PDF-Datei.